Ein Coaching kostet nicht Ihr letztes Hemd

Als MitarbeiterIn in einem Unternehmen oder auch als Selbständige/r haben Sie einen dringenden und triftigen Grund, sich mit Ihrer beruflichen Situation auseinander zu setzen?

Nutzen Sie öffentliche Fördergelder für sich!

Eine Weiterbildungsmaßnahme wie z.B. ein Coaching passt häufig nicht so richtig in das aktuelle Budget. Das ist eine völlig normale Situation. Doch Ihr Ziel ist es, etwas zu ändern, um Ihre eigene Leistung, Ihre Motivation und damit auch das Ergebnis für Ihr Unternehmen zu verbessern.

Weiterbildung setzt neue Impulse. Investieren Sie in Ihre Zukunft.

Alle deutschen Bundesländer bedienen sich des sogenannten Europäischen Sozialfonds (kurz ESF). Die Fördergelder fallen nach Bundesland und nach Beschäftigungsart unterschiedlich hoch aus; abhängig von weiteren Zuschüssen aus den Ländern selbst.

Hier ein kleiner Auszug für mögliche Länder-Förderungen:

Hamburg: In Hamburg erhalten sozialversicherungspflichtige Beschäftigte (die mindestens 15 Stunden wöchentlich arbeiten und mehr als 450,- € monatlich verdienen) in kleinen und mittleren Unternehmen (KMU) bis 249 Mitarbeiter/innen eine Förderhöhe bis zu 50%, max. bis 750€. Als Selbständige/r oder ExistenzgründerIn erhalten Sie sogar einen Zuschuss bis 75%, max. 1.125€ für Ihre Weiterbildungsmaßnahmen wie z.B. ein Coaching.

Schleswig-Holstein: In Schleswig-Holstein erhalten Unternehmen für Ihre Mitarbeiter ebenfalls 50% Förderung, hier sogar bis zu einer Höhe von 1.500€.

Niedersachsen: In Niedersachsen erhalten Unternehmen für Ihre Mitarbeiter bis zu 90% Förderungen.


Ich arbeite mit einem qualifizierten Verein zusammen, der Experte auf dem Gebiet “Öffentliche Fördergelder" ist.

Sämtliches Dokumenten-Management und den behördlichen Formalismus übernehmen wir für Sie.

Kontaktieren Sie mich gern für weitere Informationen: 

hallo@xeniagerresheim.de