Um eine Persönlichkeitsentwicklung kommst du heutzutage nicht mehr herum, wenn du im Job – oder allgemein im Leben – vorankommen willst. Weil es nicht so leicht ist, genug Durchhaltevermögen aufzubringen, um deine Ziele zu erreichen, gibt es Coaches, die dich dabei unterstützen. Sie helfen dir auch, deine blinden Flecken aufzudecken und so signifikante Fortschritte machen zu können.

Wie findest du aber den perfekten Coach für dich und deine Bedürfnisse?

Je nach Arbeitsweise des Coaches wird er/sie dich in deinem Anliegen anders unterstützen als seine Kollegen:innen.
Ein guter Coach wird immer dein berufliches und dein privates Leben gleichermaßen ins Coaching mit einbeziehen. Umfassende Veränderungen betreffen schließlich alle Aspekte unseres Lebens, sonst kommt es zu einem Ungleichgewicht.

Diese Checkliste dient dir als Leitfaden, den richtigen Coach für deine Bedürfnisse auszuwählen:

1. Verschaffe dir Klarheit darüber, in welchem Bereich du gecoacht werden möchtest
Du kannst vielleicht dein genaues Problem nicht benennen, aber du solltest eine Idee davon haben, in welchem Bereich deines Lebens du aktuell am meisten Unterstützung benötigst: Beruflich festgefahren, du möchtest effizienter werden, du möchtest einen Richtungswechsel vornehmen, nur du weißt noch nicht wie und ob. Die Frage die du dir stellen solltest ist, brauchst du einen Beziehungscoach, ein Karriere-Coach oder ein Life Coach?

2. Welches ist die Kernkompetenz deines potentiellen Coachs?
Frag einen Coach im Kennenlerngespräch danach, worin seine größte Kompetenz liegt und wo er seine Grenzen sieht. Ein seriöser und guter Coach sollte klar positioniert sein und seine Methoden eindeutig erklären können.

3. Wie möchtest du gecoacht werden?
Sind dir Treffen vor Ort wichtig oder möchtest du mit deinem Coach lieber online arbeiten? Möchtest du zu deinem Coach ins Büro gehen, dich mit ihm in deinen Räumlichkeiten treffen oder gemeinsame Spaziergänge unternehmen? Es gibt heutzutage fast alle Möglichkeiten. Prüfe, wie du dich wohlfühlen wirst.

4. Welche Ausbildungen sind dir wichtig?
Manche Coaches haben keine explizite Ausbildung absolviert, sondern bringen einen reichen Erfahrungsschatz und viel Lebensweisheit mit. Mach dir Gedanken darüber, was dir wichtig ist.
Ein hilfreicher Qualitätshinweis ist: Ein Coach, der/die einem Verband angehört, hat strenge Aufnahmekriterien erfüllt. i.d.R. mindestens 150 Stunden einer Verbands-anerkannten Ausbildung und mind. 5 Jahre Erfahrung.

5. Vorsicht bei Garantieversprechen!
Ein Coach verspricht dir garantierten Erfolg? Dann solltest du hellhörig werden oder am besten gleich das Weite suchen. Im Laufe des Coaching-Prozesses tun sich manchmal neue Themen auf. Ein seriöser Coach sollte ehrlich sagen, wenn er an seine Grenzen gerät und gegebenenfalls auch das Coaching beenden. Für das Erreichen deiner Ziele bist immer du selbst verantwortlich!

6. Werden die Investitionen im Vorfeld klar definiert?
Wenn du ein Coaching beginnst, möchtest du wissen, wie lange dieses voraussichtlich dauern und wie viel es dich kosten wird. Die Preisstrukturen des Coachs sollten transparent sein.

7. Stimmt die Chemie zwischen euch?
Der aus unserer Sicht wichtigste Punkt!
Das erste Gespräch mit einem Coach ist in der Regel kostenlos. Ihr lernt euch kennen und findet heraus, ob ihr zueinander passt. Ein Coach ist nicht dein neuer bester Freund. Seine Aufgabe ist es, dich zu unterstützen, damit du deine Ziele erreichst. Dafür sollte eine gewisse beiderseitige Sympathie vorhanden sein. Ihr solltet beide Potenzial für eine gemeinsame Arbeit sehen.

8. Wie geht der Coach mit eigenen Herausforderungen um?
Du sollst deinen potentiellen Coach nicht im Vorfeld verhören. Aber du darfst dir einen Eindruck davon machen, ob er selbst auch das anwendet, was er anderen beibringt. Hat er selbst bereits größere Krisen am eigenen Leib erfahren, kann er sich besser in die Situation seiner Klienten einfügen als jemand, der nur in der Ausbildung davon gehört hat. 
Ein Coach, der eigene Stromschnellen des Lebens kennengelernt hat, ist kein/e Theoretiker:in.

Quelle: arbeits-abc.de

Wir helfen kostenlos, deine offenen Fragen zu klären. Nutze dafür einfach das Kontaktformular unten.